Landesgeschichtliches Informationssystem Hessen

Hessische Biografie

Portrait

Rudolf Wilhelm Adamy
(1850–1898)

Symbol: Anzeigemodus umschalten Symbol: Anzeigemodus umschalten Symbol: Druckansicht

GND-Nummer

101423551

Adamy, Rudolf Wilhelm [ID = 630]

* 23.3.1850 Lüdenscheid, † 13.1.1898 Darmstadt
Prof. Dr. phil. – Archäologe, Museumsinspektor
Andere Namen | Wirken | Familie | Nachweise | Leben | Zitierweise
Wirken

Werdegang:

  • Promotion zum Dr. phil.
  • 1881 Privatdozent für Ästhetik und allgemeine Kunstgeschichte
  • 1886 Professor (Titel), Privatdozent, Lehrauftrag für Geschichte der Kunstgewerbe
  • 1886 Assistent im Museum Darmstadt
  • 1893 Privatdozent für allgemeine Kunstgeschichte, Lehrauftrag für Ästhetik und Geschichte der Kunstgewerbe

Akademische Vita:

  • Darmstadt, TH //allgemeine Kunstgeschichte/ Privatdozent/ 1881-1898

Werke:

  • Die Einhard-Basilika zu Steinbach im Odenwald. Neustadt, 2000.
  • Die fränkische Thorhalle und Klosterkirche zu Lorsch an der Bergstraße. Neustadt, 2000.
  • Die ehemalige frühromanische Centralkirche des Stiftes Sanct Peter zu Wimpfen im Thal. Darmstadt, 1898
  • Architektonik auf historischer und aesthetischer Grundlage. Hannover.
Familie

Vater:

Adamy, August

Mutter:

Scheffer, Louise

Partner:

  • Flörke, Friederike, Heirat 1897
Nachweise

Quellen:

  • HStA Darmstadt S1.

Literatur:

Zitierweise
„Adamy, Rudolf Wilhelm“, in: Hessische Biografie <https://www.lagis-hessen.de/pnd/101423551> (Stand: 24.4.2017)
 
Hessisches Landesamt für Geschichtliche Landeskunde