Landesgeschichtliches Informationssystem Hessen

Regesten der Landgrafen von Hessen

1375 Juni 30

Vertrag zwischen Herzog Otto von Braunschweig und Landgraf Heinrich II.

Regest-Nr. 12182

Überlieferung | Regest | Originaltext | Nachweise | Textgrundlage | Zitierweise
Überlieferung
Ausfertigung: Staatsarchiv Marburg, Urk. 1, Nr. 803 ⟨Altsignatur: Staatsarchiv Marburg, Samtarchiv, Schublade 52, Nr. 7⟩.
Stückbeschreibung: Membran und Schrift gut erhalten (lt. Findbuch).
Siegel: Dem Siegel fehlt das Gepräge (lt. Findbuch).
Regesten: Staatsarchiv Marburg, Findbuch zum Samtarchiv, Band 3, S. 60.
Regest
Vertrag zwischen Herzog Otto von Braunschweig und den Landgrafen Heinrich II. und Hermann II. für den Fall von Streitigkeiten zwischen hessischen Mannen oder Burgmannen und Braunschweig oder von braunschweigischen Mannen oder Burgmannen und Hessen. Die Fälle sollen gütlich in Freundschaft oder auf dem Rechtsweg ausgetragen werden und nicht zu Fehde und Beschädigungen führen.

Wortlaut der Datierung

d.d. nächsten Sonntag nach St. Peter und Paul 1370 (lt. Findbuch).

Kommentar

Im Findbuch sowohl das Jahr 1370 (mit Bezug auf einen Bündnisvertrag zwischen Otto von Braunschweig und Landgraf Heinrich und anderen von September 1, Landgrafen-Regesten ID 12200) als auch daraus verbessert das Jahr 1375. Muß am Original geprüft werden.

Nachweise

Aussteller

Braunschweig-Göttingen, Herzöge, Otto der Quade

Empfänger

Hessen, Landgrafen, Hermann II. · Hessen, Landgrafen, Heinrich II.

Siegler

Braunschweig-Göttingen, Herzöge, Otto der Quade

Weitere Orte

Braunschweig, Herzöge

Sachbegriffe

Herzöge · Verträge · Streitigkeiten, Regelungen für · Burgmannen · Fehden, Vermeiden von · Streitigkeiten, rechtlicher Austrag von

Textgrundlage

Stückangaben, Regest

Findbuch zum Samtarchiv 3

Zitierweise
Landgrafen-Regesten online Nr. 12182 <https://www.lagis-hessen.de/de/subjects/idrec/sn/lgr/id/12182> (Stand: 20.9.2011)
 
Hessisches Landesamt für Geschichtliche Landeskunde