Landesgeschichtliches Informationssystem Hessen

Historisches Ortslexikon

Neue Suche
 
Übersichtskarte Hessen
Messtischblatt
5522 Freiensteinau
Moderne Karten
Kartenangebot der Landesvermessung
Historische Karten
Kurfürstentum Hessen 1840-1861 – 90. Hintersteinau

Weitere Informationen

Hauswurz

Ortsteil · 414 m über NN
Gemeinde Neuhof, Landkreis Fulda 
Siedlung | Statistik | Verfassung | Besitz | Kirche und Religion | Kultur | Wirtschaft | Nachweise | Zitierweise
Siedlung

Ortstyp:

Dorf

Lagebezug:

17,5 km südwestlich von Fulda

Ersterwähnung:

um 1160

Historische Namensformen:

Siedlungsplätze innerhalb der Gemarkung:

Koordinaten:

Gauß-Krüger: 3533805, 5591964
UTM: 32 U 533717 5590167
WGS84: 50.46252983° N, 9.475041063° O OpenLayers

Statistik

Ortskennziffer:

631018040

Flächennutzungsstatistik:

  • 1885 (Hektar): 728, davon 318 Acker (= 43.68 %), 270 Wiesen (= 37.09 %), 62 Holzungen (= 8.52 %)
  • 1961 (Hektar): 731, davon 119 Wald (= 16.28 %)

Einwohnerstatistik:

  • 1812: 73 Feuerstellen, 578 Seelen
  • 1885: 601, davon 5 evangelisch (= 0.83 %), 594 katholisch (= 98.84 %), 2 Juden (= 0.33 %)
  • 1961: 664, davon 15 evangelisch (= 2.26 %), 647 katholisch (= 97.44 %)
  • 1970: 749 Einwohner

Diagramme:

Hauswurz: Einwohnerzahlen 1834-1967

Datenquelle: Historisches Gemeindeverzeichnis für Hessen: 1. Die Bevölkerung der Gemeinden 1834-1967.
Wiesbaden : Hessisches Statistisches Landesamt, 1968.

Verfassung

Verwaltungsbezirk:

  • 1787: Fürstabtei Fulda, Propsteiamt Blankenau
  • 1803-1806: Fürstentum Nassau-Oranien-Fulda, Fürstentum Fulda, Amt Blankenau
  • 1806-1810: Kaiserreich Frankreich, Fürstentum Fulda (Militärverwaltung)
  • 1810-1813: Großherzogtum Frankfurt, Departement Fulda, Distrikt Großenlüder
  • 1816: Kurfürstentum Hessen, Großherzogtum Fulda, Amt Großenlüder
  • 1821: Kurfürstentum Hessen, Provinz Fulda, Kreis Fulda
  • 1848: Kurfürstentum Hessen, Bezirk Fulda
  • 1851: Kurfürstentum Hessen, Provinz Fulda, Kreis Fulda
  • 1867: Königreich Preußen, Provinz Hessen-Nassau, Regierungsbezirk Kassel, Landkreis Fulda
  • 1945: Groß-Hessen, Regierungsbezirk Kassel, Kreis Fulda
  • 1946: Land Hessen, Regierungsbezirk Kassel, Kreis Fulda
  • 1972: Land Hessen, Regierungsbezirk Kassel, Landkreis Fulda

Altkreis:

Fulda

Gericht:

  • Freiensteinau (Riedesel), ab 1684 Hosenfeld (Fulda)
  • 1822: Justizamt Großenlüder
  • 1837: Justizamt Neuhof
  • 1867: Amtsgericht Neuhof
  • 1945: Amtsgericht Fulda (Zweigstelle Neuhof)

Gemeindeentwicklung:

Am 1.8.1972 im Zuge der hessischen Gebietsreform als Ortsteil in die neu gebildete Gemeinde Neuhof eingegliedert.

Besitz

Grundherrschaft und Grundbesitzer:

  • Besitz des Klosters Petersberg bei Fulda (um 1090-1150) belegt.
  • 1351 kaufte Johann von Eisenbach Hauswurz von Ludwig von Romrod.
  • Dorf des Riedeselschen Gerichts Freiensteinau, das die Riedesel 1684 an Fulda abtraten (Fuld. Stiftsurk.).
  • Seitdem im Gericht Hosenfeld.
  • 1630 gehörten Distrikt und Feldmark zur Propstei Petersberg (Fuld. Akten, Riedesel).
Kirche und Religion

Ortskirchen:

  • 1534: Pfarrei

Patrozinien:

  • Bartholomäus (1727)

Pfarrzugehörigkeit:

1537 zum Kirchspiel von Freiensteinau gehörig. 1812 Pfarrkirche

Patronat:

Zunächst übte der Pastor von Unterreichenbach das Kollationsrecht aus. 1521 und 1523 beanspruchte es auch der Propst des Klosters Petersberg, wenn die Pfarrkirche wieder aufgerichtet würde.

Bekenntniswechsel:

Trotz großer Anhängerschaft innerhalb der Bevölkerung konnte sich die Reformation in der Fürstabtei Fulda nicht durchsetzen. Der Ort blieb katholisch.

Kirchliche Mittelbehörden:

15. Jahrhundert Erzbistum Mainz, Archidiakonat St. Johann, Sendbezirk Freiensteinau

Nachweise

Literatur:

Zitierweise
„Hauswurz, Landkreis Fulda“, in: Historisches Ortslexikon <https://www.lagis-hessen.de/de/subjects/idrec/sn/ol/id/5939> (Stand: 16.10.2018)
 
Hessisches Landesamt für Geschichtliche Landeskunde