Landesgeschichtliches Informationssystem Hessen

Grabdenkmäler

Übersichtskarte Hessen

Kuno von Scharfenstein und Elisabeth Knebel von Katzenelnbogen 1422 / 1427, Erbach

Erbach · Gem. Eltville am Rhein · Rheingau-Taunus-Kreis | Historisches Ortslexikon
Standort | Merkmale | Beschreibung | Inschrift | Nachweise | Zitierweise
Standort

Standort:

Erbach

Gebäude:

Erbach, Katholische Pfarrkirche St. Markus

Angaben zum Standort:

Das Ehepaar wurde vor dem Chor bestattet.

Merkmale

Datierung:

1422 / 1427

Typ:

Grabinschrift

Erhaltung:

verloren

Beschreibung

Beschreibung:

Doppelgrabplatte mit zwei Wappen, 1615 kopial überliefert, übrige Ausführung unbekannt. Nach Helwich.

Geschlecht, Alter, Familienstand:

weibliche Person(en) · Ehepaar · männliche Person(en)

Stand:

Adlige

Enthaltene Wappen:

Knebel von Katzenelnbogen; (Schwarze von) Scharfenstein.

Dargestellte Personen:

Ehepaar Kuno von Scharfenstein (A) und Elisabeth Knebel von Katzenelnbogen (B).

Der verstorbene Edelknecht war der Sohn Kunos d.Ä. aus der Linie der Schwarzen von Scharfenstein.1) Neben anderen Ämtern und Rängen, so etwa dem eines Königlichen Hauptmannes, versah er auch das Rheingauer Viztumsamt, nämlich zunächst von 1401-1415, dann ein zweites Mal ab 1420 bis zu seinem Amtsrücktritt 1424.2) Kunos Ehe mit Elisabeth, Tochter des Diether Knebel von Katzenelnbogen und Witwe des in Eberbach bestatteten Kraft d.J. von Allendorf,3) blieb nach Zaun kinderlos. Aus diesem Grund setzte er seinen Stief sohn Adam von Allendorf zu seinem Universalerben ein.4) Ob dieser als Auftraggeber der Grabplatte anzusehen ist oder ob der Stein nach dem Tod der Ehefrau angefertigt wurde, läßt sich nicht entscheiden. Kunos inschriftlich nicht genannter Sterbetag dürfte laut Eintrag ins Kiedricher Seelbuch auf bzw. um den 17. März zu datieren sein.5) Ungewöhnlich ist die Bezeichnung der Ehefrau als vicedomina.

1) Zaun, Kiedrich 78 mit Hinweis auf Bodmann l, 356. Dieser schilderte Kuno von Scharfenstein als fürchterlichen Haudegen, aber zugleich geschickten Staatsmann.

2) Witte 229 Nr. 34; Zaun, Kiedrich 78. Als Kuno d.J. zwischen 1415undl417in Reichsdiensten stand, übernahm Johann Brömser von Rüdesheim die interimistische Amtsführung, s. Witte 229 mit Anm. 32.

3) Vgl. auch Gensicke, Allendorf 212 Nr. 18.

4) Zaun, Kiedrich 78.

5) Roth, Geschichtsquellen III 63.

Inschrift

Umschrift:

A Anno domini m cccc xxvii [ . . . ] obiit Cono de Scharpffenstein armiger vicedominus Ringauiae.

B Anno domini m cccc xxii xv kalendas septembris obiit domina Elsa Knebelin vicedomina quorum animae requiescant in pace.

Übersetzung:

Im Jahre des Herrn 1427 ... starb Edelknecht Kuno von Scharfenstein, Viztum des Rheingaus (A). - Im Jahre des Herrn 1422, am 15. Tag vor den Kalenden des September (18. August) starb Frau Elsa Knebelin, Frau des Viztums, deren Seelen in Frieden ruhen mögen (B).

Nachweise

Literatur:

  • Helwich, Syntagma 382
  • Zaun, Landkapitel 142 f.
  • Roth, Geschichtsquellen III 274.

Sachbegriffe:

Wappen · Ehepaare · Männer · Frauen · Adlige

Wappen:

Knebel von Katzenelnbogen · Katzenelnbogen, Knebel von · Schwarze von Scharfenstein · Scharfenstein, Schwarze von

Bearbeitung:

Die Inschriften des Rheingau-Taunus-Kreises. Gesammelt und bearbeitet von Yvonne Monsees (Die Deutschen Inschriften 43), 1997, S. 153 f., Nr. 181.

Zitierweise
„Kuno von Scharfenstein und Elisabeth Knebel von Katzenelnbogen 1422 / 1427, Erbach“, in: Grabdenkmäler <https://www.lagis-hessen.de/de/subjects/idrec/sn/gdm/id/1890> (Stand: 18.10.2011)
 
Hessisches Landesamt für Geschichtliche Landeskunde