Landesgeschichtliches Informationssystem Hessen

Hessische Biografie

Portrait

Johann Jakob Tischbein
(1725–1791)

Symbol: Anzeigemodus umschalten Symbol: Anzeigemodus umschalten Symbol: Druckansicht

GND-Nummer

138786992

Tischbein, Johann Jakob [ID = 2848]

* 21.2.1725 Haina, † 22./23.8.1791 Lübeck
Maler
Andere Namen | Wirken | Familie | Nachweise | Leben | Zitierweise
Wirken

Werdegang:

  • Lehre bei Tapetenmaler Zimmermann in Kassel, dann Ausbildung zum Tier- und Landschaftsmaler
  • Nachahmer der alten Holländer
  • Maler in Hamburg und Lübeck
Familie

Vater:

Tischbein, Johann Heinrich, 1682–1764

Mutter:

Hinsing, Susanne Margarethe, 1690–1772

Partner:

  • Lilly, Magdalene Gertrud, * 1737, † Lübeck 1802, Heirat Hamburg 11.11.1759, Malerin, Tochter des Johann Dietrich L., Maler und Kunsthändler in Lübeck

Verwandte:

  • , Sechs Brüder Tischbein und zwei Schwestern
  • Roentgen, Sophie Margarethe Antonie, geb. Tischbein <Tochter>, 1761–1826, Blumen und Landschaftsmalerin, verheiratet mit Ludwig Roentgen, 1755–1814, Oberpfarrer und Superintendent in Petkum (Ostfriesland), Konsistorialrat
  • Strack, Magdalena Margarethe, geb. Tischbein <Tochter>, 1763–1846, Blumenmalerin, verheiratet mit Ludwig Philipp Strack, Hofmaler in Kassel
  • Tischbein, August Albrecht Christian <Sohn>, 1768–1848, Universitätszeichenlehrer in Rostock, Maler und Lithograf in Rostock
  • Roentgen, Johann Carl Heinrich <Enkel>, 1785–1842, Porzellanmaler und Zeichenlehrer in Berlin, später Kommissionsrat
Nachweise

Literatur:

  • Anni Rettberg, Die 41 künstlerisch tätigen Nachkommen des Hainaer Hospitalbäckers Johann Heinrich Tischbein, Tafel, o.O. 1985;
  • Friedrich Wilhelm Strieder, Grundlage zur Hessischen Gelehrten- und Schriftsteller-Geschichte, Marburg 1812, 16, 221ff und 18, 513;
  • Hans Vollmer, Tischbein, ... in: Allgemeines Lexikon der bildenden Künstler von der Antike bis zur Gegenwart, Bd. 33, Leipzig, 1948, 205-215 u. 3 Seiten Stammtafel;
  • Kurt Luthmer, Die hessische Malerfamilie Tischbein. Dem Verein für hessische Geschichte und Landeskunde zu seiner Hunderjahrfeier, Kassel 1934;
  • J. Warncke, Das Lübecker Töpferamt und die Einfuhr von Tischbeinöfen, in: Mittelungen des Vereins für Lübeckische Geschichte und Altertumskunde., 14. Heft, Nr. 5, o.O. 1920.
Zitierweise
„Tischbein, Johann Jakob“, in: Hessische Biografie <https://www.lagis-hessen.de/pnd/138786992> (Stand: 23.2.2020)
 
Hessisches Landesamt für Geschichtliche Landeskunde