Landesgeschichtliches Informationssystem Hessen

Hessische Biografie

Portrait

Johann Heinrich der Jüngere Tischbein
(1742–1808)

Symbol: Anzeigemodus umschalten Symbol: Anzeigemodus umschalten Symbol: Druckansicht

Tischbein, Johann Heinrich der Jüngere [ID = 2828]

* 28.11.1742 Haina, † 22.12.1808 Kassel
Zeichenlehrer, Radierer, Galerieinspektor
Andere Namen | Wirken | Familie | Nachweise | Leben | Zitierweise
Andere Namen

Weitere Namen:

  • Tischbein, Johann Heinrich d.J.
Wirken

Werdegang:

  • lernt bei seinem Patenonkel in Kassel
  • 1766-1772 Hilfslehrer für das Zeichnen am Collegium Carolinum
  • 1773 Galerieinspektor in Kassel als Nachfolger von Johann Georg von Freese
  • 1777 als académicien in der Liste der Mitglieder der Kasseler Kunstakademie aufgeführt, unterrichtet 1777-1808 das Zeichnen an der Akademie
  • wird durch ein Missverständnis während der französischen Besetzung auch als Professor gelistet

Netzwerk:

Werke:

Familie

Vater:

Tischbein, Johann Conrad*, 1712–1778, Hospitalsschreiner, Kunsttischler

Mutter:

Denhof, Helene Maria, † 1781

Verwandte:

  • Unger, Louise Margarethe, geb. Tischbein <Schwester>, 1746-1815, verheiratet mit Johann Unger, Schulmeister in Kirchlotheim
  • Tischbein, Johann Heinrich* Wilhelm <Bruder>, 1751-1829, Maler, Akademiedirektor in Neapel
  • Pforr, Johanna Elisabeth, geb. Tischbein <Schwester>, 1755-1800, verheiratet mit Heinrich Jacob Pforr, Tiermaler
  • Tischbein, Heinrich Jakob <Bruder>, 1760-1804, Maler in Frankfurt
  • Tischbein, Johann Heinrich d.Ä. <Onkel>, 1722-1789, Hofmaler in Kassel
Nachweise

Quellen:

Literatur:

Bildquelle:

MHK Museumslandschaft hessen kassel Graphische Sammlung

Zitierweise
„Tischbein, Johann Heinrich der Jüngere“, in: Hessische Biografie <https://www.lagis-hessen.de/pnd/117400238> (Stand: 7.9.2020)
 
Hessisches Landesamt für Geschichtliche Landeskunde