Landesgeschichtliches Informationssystem Hessen

Hessische Biografie

Portrait

Ernst Friedrich Ferdinand Robert
(1763–1843)

Symbol: Anzeigemodus umschalten Symbol: Anzeigemodus umschalten Symbol: Druckansicht

GND-Nummer

116575859

Robert, Ernst Friedrich Ferdinand [ID = 15206]

* 15.8.1763 Kassel, † 12.1.1843 Kassel
Akademielehrer, Galerieinspektor, Grafiker, Kopist, Landschaftsmaler, Maler, Porträtmaler, Professor, Radierer, Schabkünstler
Andere Namen | Wirken | Familie | Nachweise | Leben | Zitierweise
Wirken

Werdegang:

  • 1776-1777 erster Unterricht im Malen durch seinen Onkel Johann Heinrich Tischbein d.Ä., zunächst privat, anschließend an der Kasseler Kunstakademie
  • 1777-1780 Besuch der Zeichenklasse der Kasseler Kunstakademie
  • ab 1784 mit Stipendium des Landgrafen Wilhelm IX. Reise nach Paris (an anderer Stelle: 1786-1788 in Paris bei François André Vincent)
  • 1790 in Rom (an anderer Stelle: 1789 in Rom)
  • 1790 Rückkehr nach Kassel
  • ab 1793 neben Wilhelm Böttner zweiter Lehrer der Zeichenklasse an der Kasseler Kunstakademie
  • ab 1797 zusätzlich neben Wilhelm Böttner zweiter Lehrer der Perspektivklasse, beide Stellen ohne Gehalt
  • ab 1803 Bemühungen um den Posten als Galerieinspektor
  • 1808 Schreiben von Robert, Samuel Nahl, Johann Heinrich Tischbein d.J., Johann Conrad Wolff und Range an die Regierung mit der Bitte einer Weiterzahlung ihrer Gehälter
  • 12.1808 nach dem Tod Tischbeins zusammen mit Johann Christian Ruhl Übernahme der akademischen Korrespondenzen mit der Regierung als Dienstälteste
  • 1811 im Auftrag des Ministers Versuch der Neuorganisation der Akademie
  • 1813 Ernennung zum fürstlich hessischen Galerieinspektor
  • 1814-1815 Beteiligung an der Rückführung von geraubten Kasseler Kunstschätzen aus der Zeit der französischen Besatzung unter König Jérôme
  • 1814-1840 Antritt der Stelle des Galerieinspektoren als Nachfolger von Johann Heinrich Tischbein d.J.
  • verzeichnete die Gemälde der kurfürstlichen Sammlung
  • 1826-1843 Professor an der Kasseler Kunstakademie

Funktion:

  • Kassel, Kunstakademie, Lehrer der Zeichenklasse, 1793
  • Kassel, Kunstakademie, Lehrer der Perspektivklasse, 1797
  • Kassel, fürstlich hessischer Galerieinspektor, 1814-1840
  • Kassel, Kunstakademie, Professor, 1826-1843

Netzwerk:

  • Arnold, Karl Heinrich <Schüler>, * 17.9.1793 Kassel, † 1.4.1874 Kassel, Maler, Tapetenfabrikant
  • Bromeis, Johann Conrad <Schüler>, * 21.9.1788 Kassel, † 19.6.1855 Kassel, Begräbnisort: Kassel Hauptfriedhof, Architekt
  • Deiker, Christian Friedrich <Schüler>, * 18.3.1792 Hanau, † 14.5.1843 Wetzlar Maler, Zeichenlehrer
  • Embde, August von der <Schüler>, * 4.12.1780 Kassel, † 10.8.1862 Kassel, Maler
  • Grimm, Ludwig Emil <Schüler>, * 14.3.1790 Hanau, † 4.4.1863 Kassel, evangelisch, Maler, Kupferstecher
  • Krauskopf, Justus <Schüler>, * 21.11.1787 Kassel, † 14.11.1869 Kassel, Maler, Zeichenlehrer
  • Nahl, Samuel <Bekannter>, * 7.3.1748 Tannengut bei Reichenbach (Schweiz), † 10.12.1806 oder 1813 Kassel, evangelisch-reformiert, Prof. – Bildhauer
  • Range, Andreas <Bekannter>, * 3.1762 Kassel, † 6.1835 Kassel, Maler
  • Ruhl, Johann Christian, * 15.12.1764 Kassel, † 29.9.1842 Kassel, Maler, Grafiker, Bildhauer
  • Wolff, Johann Conrad <Bekannter>, * 1766 Kassel, † 1815 Kassel, Bildhauer, Stukkator
  • Wolff, Johann Heinrich <Bekannter>, * 21.8.1792 Kassel, † 25.11.1869 Kassel, Prof. – Architekt, Architekturschriftsteller

Akademische Vita:

  • Kassel, Akademie / Kunstakademie / Zeichnen / Lehrer / 1793
  • Kassel, Akademie / Kunstakademie / Perspektivlehre / Lehrer / 1797
  • Kassel, Akademie / Kunstakademie // Professor / 1826-1843

Werke:

Lebensorte:

  • Kassel; Paris; Rom
Familie

Vater:

Robert, Johann Friedrich, *1726 Kassel, † 1801 Kassel, 1794 Regierungsrat, aus einer Hugenottenfamilie stammend

Mutter:

Robert, Maria Caroline, * 1730 Kassel, † 1784, Schwester der ersten und zweiten Frau von Johann Heinrich Tischbein dem Älteren

Partner:

  • Reichardt, Marthe Christine Friederike, Heirat 1803

Verwandte:

  • Tischbein, Johann Heinrich der Ältere <Onkel>, * 14.10.1722 Haina, † 22.8.1789 Kassel, Maler, Radierer
  • Robert, Carl Wilhelm <Onkel>, * 21.3.1740 Kassel, † 8.4.1803 Kassel, evangelisch-reformiert, Prof. Dr. theol.; Prof. phil.; Prof. Dr. jur. – Professor, Theologe, Jurist, Philosoph
  • Robert, Marie Sophie <Tante>, um 1726–1759, Tochter des Jean Stephan Robert, Flüchtling aus Henrichsmont, Departement Cher, 1686 Notaire, Secretaire der französischen Kanzlei in Kassel, Stadt-Kommissar, Direktor der Manufakturen in Kassel. Heirat mit Tischbein d.Ä. 1756 in Kassel
  • Robert, Marianne Pernette <Tante>, ca. 1737–1764, Schwester von Maria Carolineu Robert, Heirat mit Tischbein d.Ä. 1760
Nachweise

Quellen:

  • HStAM Bestand 6 a Nr. 222, Bestellung des Malers Robert zum 2. Lehrer bei der Malerakademie (1793–1829)
  • HStAM, 6 b, 251, Rückführung von Gemälden der Kasseler Galerie aus Paris und dabei geltend gemachte Ansprüche des holländischen Hofes [auf fünf nicht näher bezeichnete Gemälde] (11. Mai 1817)
  • HStAM, Bestand 4 b Nr. 665, Gehalt des Bildergalerieinspektors Robert, (1814-1816)
  • HStAM, 5, 9688, Maler Range, ab Blatt 20 vom 16.7.1802 Bewerbung für Galerieinspektor
  • HStAM Bestand 16 Nr. 6291, Professor Robert, Lehrer an der Akademie der bildenden Künste, 1826-1843

Literatur:

Zitierweise
„Robert, Ernst Friedrich Ferdinand“, in: Hessische Biografie <https://www.lagis-hessen.de/pnd/116575859> (Stand: 22.9.2020)
 
Hessisches Landesamt für Geschichtliche Landeskunde