Landesgeschichtliches Informationssystem Hessen

Regesten der Landgrafen von Hessen

1491 März 16

Siegmund von Thüngen wird landgräflicher Diener

Regest-Nr. 6488

Überlieferung | Regest | Originaltext | Nachweise | Textgrundlage | Zitierweise
Überlieferung
Abschriften: Staatsarchiv Marburg, Kopiar 17, Nr. 50, Bl. 33.
Regesten: Demandt, Regesten 2, S. 829 Nr. 2147.
Regest
Landgraf Wilhelm III. nimmt Siegmund von Thüngen für drei Jahre zu seinem Diener an, insbesondere gegen Erzbischof und Stift zu Mainz und sonst gegen jedermann, ausgenommen gegen Herzog Georg von Ober- und Niederbayern, den Bischof von Würzburg und die Ritterschaft zu Franken, sofern sie den Landgrafen nicht unbilligerweise befehden. Siegmund erhält jährlich zu Martini 40 fl. aus der Marburger Kammer, Hofkleidung und, wenn er zu Hofe kommt, Futter und Mahl. Im landgräflichen Dienst erhält er ebenfalls Futter und Mahl sowie Nagel und Eisen (zum Hufbeschlag) und Ersatz seines reisigen Schadens.
Siegel des Ausstellers.
Am mitwochen nach dem sontage Letare a. etc. 91.
Nachweise

Weitere Personen

Hessen, Landgrafen, Wilhelm III. · Thüngen, Siegmund von · Mainz, Erzbischöfe · Bayern-Landshut, Herzöge, Georg der Reiche · Würzburg, Bischöfe

Weitere Orte

Mainz, Erzbischof · Mainz, Stift · Oberbayern, Herzog · Niederbayern, Herzog · Würzburg, Bischof · Franken, Ritterschaft · Marburg, Kammer

Sachbegriffe

Diener, landgräfliche · Dienste, Aufnahme von · Erzbischöfe · Stifte · Bischöfe · Ritterschaft · Bündnisse, Ausnahme von · Fehden · Kammern · Lohn · Hofkleidung · Höfe, landgräfliche · Hofhaltungen · Futter · Verpflegung · Nägel · Eisen · Schäden, reisige · Schadensersatzleistungen

Textgrundlage

Stückangaben, Regest

Demandt, Regesten 2.2

Zitierweise
Landgrafen-Regesten online Nr. 6488 <https://www.lagis-hessen.de/de/subjects/idrec/sn/lgr/id/6488> (Stand: 09.02.2023)