Landesgeschichtliches Informationssystem Hessen

Hessische Biografie

Portrait

Ernst Elias Niebergall
(1815–1843)

Symbol: Anzeigemodus umschalten Symbol: Anzeigemodus umschalten Symbol: Druckansicht

Niebergall, Ernst Elias [ID = 1724]

* 13.1.1815 Darmstadt, † 19.4.1843 Darmstadt, Begräbnisort: Darmstadt Alter Friedhof
Schrifsteller, Lehrer
Andere Namen | Wirken | Familie | Nachweise | Leben | Zitierweise
Andere Namen

Pseudonym(e):

Streff, E.

Wirken

Werdegang:

  • Pädagog Darmstadt
  • 1832-1835 Studium der Theologie in Gießen, Burschenschafter in den Verbindungen Germania (1833 aufgelöst) und Palatia
  • vierwöchige Karzerstrafe „wegen eines vollzogenen Duells“
  • kurz vor dem Examen Suspendierung „wegen Verstoßes gegen das Verbindungsverbot“
  • Beginn der Arbeiten an Lustspielen
  • 1835 Hauslehrer der Försterfamilie Reitz in Dieburg
  • 1836 Veröffentlichung der ersten Erzählungen und Balladen
  • 1839 theologisches Examen
  • 1840 Lehrer an dem Schmitz'schen Knaben-Institut in Darmstadt
  • er starb infolge einer Lungenentzündung
  • seit 1915 Rezeption des Datterich als herausragende Zeit- und Gesellschaftskritik
Familie

Vater:

Niebergall, Johann Georg, 1774–1826, Kammermusikus in Darmstadt, Sohn des Johann Wilhelm Niebergall, 1742–1813, Bauer in Mosbach bei Eisenach, und der Anna Lucretia Margarete Albrecht, 1749–1800

Mutter:

Kraft, Maria Katharina, 1778–1824, Tochter des Johann Nikolaus Kraft, Säcklermeister in Darmstadt, und der Maria Margarethe Wannenmacher

Nachweise

Literatur:

  • ADB Bd. 52, 1906, S. 617-618 (Franz Brümmer);
  • NDB Bd. 19, 1999, S. 216 (Eckhart G. Franz);
  • Deutsches Geschlechterbuch, Bd. 69, 1930;
  • Karl Esselborn, Hessische Lebensläufe, Darmstadt 1979, S. 302-306;
  • Stadtlexikon Darmstadt, 2006, S. 674 (Ulrich Joost)
  • Karl Esselborn. Ernst Elias Niebergall und seine Werke, Darmstadt 1922;
  • G. Hensel, Der Datterich und die Darmstädterei. Rede auf Niebergall, (Darmstädter Schriften ; 14), Darmstadt 1965;
  • Hellmuth Gensicke, Neue Quellen zur Lebensgeschichte des Ernst Elias Niebergall. In: Archiv für hessische Geschichte Bd. 27, 1967, S. 165-183.
Zitierweise
„Niebergall, Ernst Elias“, in: Hessische Biografie <http://www.lagis-hessen.de/pnd/118734776> (Stand: 18.8.2017)
 
Hessisches Landesamt für Geschichtliche Landeskunde