Landesgeschichtliches Informationssystem Hessen

Hessische Biografie

Schiller, Johann Christoph Friedrich von [ID = 1896]

* 10.11.1759 Marbach am Neckar, † 9.5.1805 Weimar, evangelisch
Professor, Dichter, Philosoph
Andere Namen | Wirken | Familie | Nachweise | Zitierweise | Leben
Wirken

Werdegang:

  • 1784 in Darmstadt

Werke:

Familie

Vater:

Schiller, Johann Caspar, * Bittenfeld 27.10.1723, † auf der Sollitude bei Stuttgart 7.9.1796, begraben in Gerlingen, Bader, 1745 Militärdienst, 1758 Leutnant, 1761 Hauptmann, zuletzt Major, seit 1775 Garteninspektor und Intendant des herzoglichen Hofgärtnerei am Schloss Solitude, veröffentlicht 1795: Die Baumzucht im Großen aus zwanzigjähriger Erfahrung, Sohn des Johannes Schiller, Bäcker und Gerichtsverwandter in Bittenfeld, und der Eva Schatz

Mutter:

Kodweiß, Elisabeth Dorothea, * Marbach 13.12.1732, † Cleversulzbach (bei ihrer Tochter) 29.4.1802, Tochter des Georg Friedrich Kodweiß, Bäckermeister, Löwenwirt und Torwart in Marbach, und der Maria Munz

Partner:

  • Lengefeld, Charlotte von, 1766-1826, Tochter des Carl Christoph von Lengefeld, Schwarzburg-Rudolstadtischer Oberforstmeister, und der Luise von Wurmb

Verwandte:

  • Gleichen gen. von Rußwurm, Emilie, geb. von Schiller <Tochter>, verheiratet mit Adelbert Freiherr von Gleichen gen. von Rußwurm
Nachweise

Literatur:

  • Frankfurter Biographie 2, S. 281-282 (Ho);
  • HFK 28, 2005, S. 49;
Zitierweise
„Schiller, Johann Christoph Friedrich von“, in: Hessische Biografie <http://www.lagis-hessen.de/pnd/118607626> (Stand: 22.4.2014)
 
Hessisches Landesamt für Geschichtliche Landeskunde