Landesgeschichtliches Informationssystem Hessen

Jüdische Grabstätten

Lorge, Hannchen geborene Eichenberg (1885) – Harmuthsachsen

Grab Nr. 28, Harmuthsachsen, Jüdischer Friedhof, Gemarkung Harmuthsachsen | Historisches Ortslexikon
Äußere Merkmale | Inschrift | Verstorbene(r) | Indizes | Nachweise | Zitierweise
Äußere Merkmale

Material:

Sandstein

Größe:

64 x 116 x 12 cm (B x H x T)

Platzierung:

stehend

Inschrift

Hebräische Inschrift:

Text Vorderseite

Hebräische Transkription der Inschrift

Zoom Symbol

(Übersetzung der hebräischen Inschrift:)

Hier ruht

eine tugendhafte Frau,

weise, gottesfürchtig und gutherzig. Stolz

waren wir vereint mit dieser teuren Frau.

Denn sie hat uns diese Krone gesetzt.

Frau Channa, genannt Hannchen,

Ehefrau des ehrwürdigen Salomon Lorje.

Sie starb im Alter von 59 Jahren

am Dienstag, am 7. Pessachtag, und sie wurde begraben

am Mittwoch, am Tag nach dem Fest [5] 645 n.d.k.Z. (= 6.4.1885).

Ihre Seele sei eingebunden im Bunde des Lebens.

Sprache der Vorderseite:

hebräisch

Verstorbene(r)

Personendetails:

  1. Lorge, Hannchen geborene Eichenberg

    Geburtstag

    1826

    Sterbetag

    6. April 1885

    Geschlecht

    weiblich

    Wohnort

    Harmuthsachsen

Anmerkungen:

Hannchen (Channa) Lorge geborene Eichenberg, Ehefrau des Handelsmanns Salomon Lorge, gestorben am 06.04.1885 im Alter von 59 Jahren.

Ihr Ehemann Salomon Lorge (Salomon, Sohn des Daniel; Vater also Daniel Lorge, Grabnummer 72) wurde am 09.12.1820 geboren und starb am 05.05.1908.

Angaben ergänzt nach dem Sterberegister Harmuthsachsen 1877-1936 (HHStAW, Abt. 365, Nr. 431) und nach dem Gräberverzeichnis des Friedhofs Harmuthsachsen 1938 (HHStAW, Abt. 365, Nr. 432).

Indizes

Personen:

Lorge, Salomon · Eichenberg, Hannchen verheiratete Lorge · Salomon, Sohn des Daniel · Lorge, Daniel

Orte:

Harmuthsachsen

Sachbegriffe:

Handelsmänner

Nachweise

Bearbeitung:

Christa Wiesner 2004, ergänzt von Andreas Schmidt (HLGL)

Bildnachweise:

VS: 04/25-25.

Fotos:

Zitierweise
„Lorge, Hannchen geborene Eichenberg (1885) – Harmuthsachsen“, in: Jüdische Grabstätten <http://www.lagis-hessen.de/de/subjects/idrec/sn/juf/id/779> (Stand: 5.6.2012)
 
Hessisches Landesamt für Geschichtliche Landeskunde