Landesgeschichtliches Informationssystem Hessen

Jüdische Grabstätten

Gold, David Hirsch (1838) – Weyhers

Grab Nr. 120 → Lageplan (PDF), Weyhers, Jüdischer Friedhof, Gemarkung Weyhers | Historisches Ortslexikon
Äußere Merkmale | Inschrift | Verstorbene(r) | Indizes | Nachweise | Zitierweise
Äußere Merkmale

Material:

Sandstein

Größe:

51 x 112 x 9 cm (B x H x T)

Platzierung:

stehend

Inschrift

Hebräische Inschrift:

Text Vorderseite

Hebräische Transkription der Inschrift

Zoom Symbol

(Übersetzung der hebräischen Inschrift:)

Hier ruht

ein Gottesfürchtiger, der das

Böse mied, ein tugendhafter und

ausgezeichneter Mann: David

Moses, Sohn des Naftali

aus der heiligen Gemeinde Wüstensachsen.

Er starb mit gutem Ruf am 3.

Aw [5]598 n.d.k.Z.

Seine Seele sei eingebunden

im Bunde des Lebens

mit den Seelen der anderen Gerechten

im himmlischen Garten Eden.

Amen.

T"N"Z"B"H".

Sprache der Vorderseite:

hebräisch

Verstorbene(r)

Personendetails:

  1. Gold, David Hirsch

    Geburtstag

    um 1753

    Sterbetag

    24. Juli 1838

    Geschlecht

    männlich

    Wohnort

    Wüstensachsen

    Beruf

    Kupferschmied

Anmerkungen:

85 Jahre alt, Witwer, gestorben an Altersschwäche

HHStAW 365, 881, S. 77: "Am 24. July 1838 starb David Hirsch Gold, Kupferschmied dahier, Wittwer, an Altersschwäche, 85 Jahre alt. Wurde am 27. 7. begraben".

Indizes

Personen:

David Moses, Sohn des Naftali · Naftali, Vater des David Moses

Orte:

Wüstensachsen

Sachbegriffe:

Kupferschmiede · Altersschwäche

Nachweise

Bearbeitung:

Christa Wiesner, 1992, bearbeitet von Bernd Vielsmeier, 2011

Bildnachweise:

Bildarchiv Foto Marburg. Schwarz-Weiß-Aufnahme(n) aus dem Jahr 1989: B 19228/25

Fotos:

Zitierweise
„Gold, David Hirsch (1838) – Weyhers“, in: Jüdische Grabstätten <http://www.lagis-hessen.de/de/subjects/idrec/sn/juf/id/7102> (Stand: 24.8.2015)
 
Hessisches Landesamt für Geschichtliche Landeskunde