Landesgeschichtliches Informationssystem Hessen

Historisches Ortslexikon

Burg Zwingenberg

Burg · 132 m über NN
Gemarkung Zwingenberg, Gemeinde Zwingenberg, Landkreis Bergstraße 
Siedlung | Statistik | Verfassung | Besitz | Kirche und Religion | Kultur | Wirtschaft | Nachweise | Zitierweise
Siedlung

Ortstyp:

Burg

Lagebezug:

5 km nördlich von Bensheim

Lage und Verkehrslage:

Im Südosten der Stadt Zwingenberg

Burgtyp: Höhenburg

Laufzeit: 11. Jahrhundert - 13./14. Jahrhundert

Besitzgeschichte: 1012: Ersterwähnung des Ortes

Erbaut von der Reichsabtei Lorsch oder den Grafen von Katzenelnbogen, die wohl seit Anfang des 12. Jahrhunderts im Besitz des Dorfes Zwingenberg waren (Stadterhebung bzw. Marktrecht 1274).

Funktion: Zur Befestigung des Passes zwischen Neckarsümpfen und Odenwaldhöhen

Burggeschichte: Die Zerstörung der Burg im Jahre 1301 durch König Albrecht I. ist nicht erwiesen.

Nach Möller sei es wahrscheinlicher, "daß das Wasserschloß (im Südwesten von Zwingenberg) damals der Zerstörung zum Opfer fiel" (Möller, Zwingenberg, S. 127).

Abgang: Wohl im 13./14. Jahrhundert. Um 1500 wurde an der ehemaligen Burgstelle die

Zehntscheuer errichtet. 1490 findet sich erstmals die Flurbezeichnung "hinter der alten Burg".

Erhaltungszustand: Keine sichtbaren Baureste. Lediglich einige Bodenfundamente blieben erhalten.

Koordinaten:

Gauß-Krüger: 3472379, 5509646
UTM: 32 U 472315 5507882
WGS84: 49.7228001° N, 8.615901269° O OpenLayers

Statistik

Ortskennziffer:

43102202001

Nachweise

Literatur:

Zitierweise
„Burg Zwingenberg, Landkreis Bergstraße“, in: Historisches Ortslexikon <http://www.lagis-hessen.de/de/subjects/idrec/sn/ol/id/14672> (Stand: 28.5.2014)
 
Hessisches Landesamt für Geschichtliche Landeskunde