Landesgeschichtliches Informationssystem Hessen

Grabdenkmäler

Übersichtskarte Hessen
  • Vorschaubild
  • Vorschaubild
  • Vorschaubild
  • Vorschaubild
  • Vorschaubild
  • Vorschaubild

Anna Schenk zu Schweinsberg geb. Wais von Fauerbach 1564, Lich

Lich · Gem. Lich · Landkreis Gießen | Historisches Ortslexikon
Standort | Merkmale | Beschreibung | Inschrift | Nachweise | Zitierweise
Standort

Standort:

Lich

Gebäude:

Lich, Marienstiftskirche

Heutiger Aufbewahrungsort:

Lich, Evangelische Marienstiftskirche.

Im Chorumgang aufgerichtet.

Merkmale

Datierung:

16. April 1564

Typ:

Grabplatte

Material:

Sandstein

Erhaltung:

erhalten

Größe:

100 x 237 cm (B x H)

Größe der Buchstaben:

6-11 cm

Beschreibung

Beschreibung:

Die Verstorbene steht in festlicher Kleidung und betonter Haube frontal im leicht vertieften Figurenfeld. Mit übereinander gelegten Händen hält sie einen Handschuh vor ihrem Oberkörper. Auf dem Rand Umschrift, die durch die vier Vollwappen in den Ecken unterbrochen wird und oben zweizeilig ausgeführt ist.

Darstellung:

figürlich

Dargestellte Personen:

Anna Schenk zu Schweinsberg geborene Wais von Fauerbach, gestorben am Sonntag Misericordia 1564 (= 16. April 1564), seit 1513/14 verheiratet mit Wolf Schenk zu Schweinsberg, dessen Grabplatte links neben ihrer aufgerichtet ist. Die Verstorbene war die Tochter des Döll Wais von Fauerbach und der Margaretha geb. von Büches (Buches).

Geschlecht, Alter, Familienstand:

weibliche Person(en)

Stand:

Adlige

Enthaltene Wappen:

Vier Vollwappen in den Ecken: Oben links Wais von Fauerbach (aufgerichteter Löw = Vater), oben rechts von Büches (Ankerkreuz = Mutter), unten links von Karben (geteilt, oben schreitender Löwe, unten Lilie = Vaters Mutter) und unten rechts von Ursel (Zickzackbalken = Mutters Mutter).

Inschrift

Umschrift:

Anno D(omi)ni 1564 / Sontag Misiricordia (!) d(omi)ni starb Die Edle vnd Tugent / hafftige Anna / Schenckin zu Schweinßburgk geborn Waysin von / Fawerbach / Der Got gnad Amen

Kommentar:

Die letzten Worte Der Got gnad Amen stehen auf dem Sockel der Figur.

Schrift:

Fraktur

Nachweise

Literatur:

  • Walbe, Heinrich (Bearb.): Die Kunstdenkmäler im Freistaat Hessen – Provinz Oberhessen – Kreis Giessen, Band 3: Südlicher Teil ohne Arnsburg, Darmstadt 1933, S. 272
  • Dehio, Georg: Handbuch der deutschen Kunstdenkmäler – Hessen, bearb. von Magnus Backes, 2. Aufl. München 1982, S. 517
  • Knetsch, Karl (Bearb. und Hrsg.): Stammtafeln der Freiherren Schenck zu Schweinsberg, Groß-Steinheim a. M. 1925, Tafel II

Personen:

Schenk zu Schweinsberg, Wolf · Wais von Fauerbach, Döll · Wais von Fauerbach, Margaretha, geb. von Büches · Büches, Margaretha von, verheiratete Wais von Fauerbach

Sachbegriffe:

Wappen · Handschuhe · Hauben · Frauen · Adlige

Wappen:

Wais von Fauerbach · Fauerbach, Wais von · Büches · Karben · Ursel

Bearbeitung:

Christa Benedum, Gießen, und Andreas Schmidt, HLGL

Zitierweise
„Anna Schenk zu Schweinsberg geb. Wais von Fauerbach 1564, Lich“, in: Grabdenkmäler <http://www.lagis-hessen.de/de/subjects/idrec/sn/gdm/id/930> (Stand: 14.12.2011)
 
Hessisches Landesamt für Geschichtliche Landeskunde