Landesgeschichtliches Informationssystem Hessen

Grabdenkmäler

Übersichtskarte Hessen
  • Vorschaubild

Conrad von Angersbach 1477, Grünberg

Grünberg · Gem. Grünberg · Landkreis Gießen | Historisches Ortslexikon
Standort | Merkmale | Beschreibung | Inschrift | Nachweise | Zitierweise
Standort

Standort:

Grünberg

Gebäude:

Grünberg, aus dem ehemaligen Antoniterkloster (Rosengasse 2) stammend, jetzt im Innenhof des angrenzenden Schlosses an einer Wand aufgerichtet.

Merkmale

Datierung:

20. April 1477

Typ:

Grabplatte

Material:

roter Sandstein

Erhaltung:

erhalten

Größe:

122 x 235 cm (B x H)

Größe der Buchstaben:

9-13 cm

Beschreibung

Beschreibung:

Hochrechteckige Platte mit einer auf dem Rand umlaufenden Inschrift, die sich dann sechszeilig im mehrstufig vertieften Mittelfeld fortsetzt. In diesem Feld oben ein schräggestellter Wappenschild.

Dargestellte Personen:

Conrad von Angersbach, Präzeptor des ehemaligen Antoniterklosters, gestorben am 20. April 1477 (12. Kal. Mai).

Der Verstorbene lässt sich in zahlreichen, das Antoniterkloster betreffenden Urkunden nachweisen. Er studierte 1431 in Erfurt, war 1452 Antoniterbruder in Grünberg, 1456 Bote bzw. Führer des Heiligtums, erscheint 1459 und 1465-1474 als Antoniterpräzeptor und Meister und Gebieter zu Grünberg, 1463 als Koadjutor und Pfleger und 1474-1477 als Generalpräzeptor ebenda. Außerdem ist er 1466 als Rat Landgraf Heinrichs III. bezeugt. (Alle Angaben nach Eckhardt, s. Literatur, Personenindex S. 152)

Geschlecht, Alter, Familienstand:

männliche Person(en)

Stand:

Amtspersonen · Ordensangehörige · geistliche Personen

Enthaltene Wappen:

Der Wappenschild, sicherlich der Familie von Angersbach zugehörig, zeigt einen Wellenschrägbalken.

Inschrift

Umschrift:

(Auf dem Rand umlaufend:)

Redemptor · meus · domi /

ne · resuscita · me · in · nouissimo · die · quia · de · terra /

plasmasti · me · et · carne /

induisti · me · Obijt · frater · Conradus · de /

(Fortsetzung im Feld:)

Angerspach /

preceptor /

hui(us) · domus /

An(n)o · domini /

M° · cccc° · lxxvij /

xij · kal(endas) · maij

Schrift:

Gotische Minuskel

Nachweise

Literatur:

  • Walbe, Heinrich (Bearb.): Die Kunstdenkmäler im Freistaat Hessen – Provinz Oberhessen – Kreis Giessen, Band 1: Nördlicher Teil, Darmstadt 1938, S. 181 (die Inschrift dort fehlerhaft wiedergegeben)
  • Küther, Waldemar (Bearb.): Grünberg - Geschichte und Gesicht einer Stadt in 8 Jahrhunderten, Gießen 1972, S. 168 (Abb.)
  • Eckhardt, Albrecht (Bearb.): Die oberhessischen Klöster - Regesten und Urkunden, Dritter Band 2. Hälfte: Texte und Indices, Marburg 1988, S. 152

Orte:

Erfurt

Sachbegriffe:

Wappen · Männer · Geistliche · Klosterangehörige · Präzeptoren · Antoniterbrüder · Koadjutoren · Pfleger · Generalpräzeptoren · Räte

Wappen:

Angersbach

Bearbeitung:

Andreas Schmidt, HLGL

Zitierweise
„Conrad von Angersbach 1477, Grünberg“, in: Grabdenkmäler <http://www.lagis-hessen.de/de/subjects/idrec/sn/gdm/id/854> (Stand: 5.1.2017)
 
Hessisches Landesamt für Geschichtliche Landeskunde