Landesgeschichtliches Informationssystem Hessen

Hessische Biografie

Portrait

Regner Badenhausen
(1610–1686)

Symbol: Anzeigemodus umschalten Symbol: Anzeigemodus umschalten Symbol: Druckansicht

GND-Nummer

1014145066

Badenhausen, Regner [ID = 740]

* 30.9.1610 Kassel, † 7.10.1686 Kassel
Dr. jur. utr. – Jurist, Minister, Gesandter
Andere Namen | Wirken | Familie | Nachweise | Leben | Zitierweise
Wirken

Werdegang:

  • 1644 Hessen-Kasselischer Regierungsrat
  • 1646 Gesandter und Resident in Schweden
  • 1653 Geheimer Rat und Comitialgesandter
  • vielfacher Gesandter
  • 1685 Kanzler in Kassel

Funktion:

  • Hessen-Kassel, Regierungsrat (1644)
  • Hessen-Kassel, Comitialgesandter (1646)
  • Hessen-Kassel, Kanzler (1685)
Familie

Vater:

Badenhausen, Philipp, 1573-1645

Mutter:

Sixtinus, Elisabeth, 1582-1637, Tochter des Regner Sixtinus, Prof. d. Recht und Rektor der Universität Marburg, und der Elisabeth Saher

Partner:

  • Wolff, B., 1622-1649, Tochter des Hermann Wolff, 1596-1645, JUD, Hessen-Kassel und Kgl. Schwed. Geheimer Rat und Gesandter, und der Sabina Maria Hund
  • Klein, Elisabeth, + 1676, Tochter des Reinhard Klein, JUD, Advokat in Kassel, und der Anna Christina Andreas

Verwandte:

  • Motz, Justin Eckhard <Schwiegersohn>, 1643-1723, Hessen-Kassel. Vize-Kanzler, s. das.
  • Göddäus, Nicolaus Wilhelm <Schwiegersohn>, 1646-1719, Hessen-Kassel. Comitialgesandter
Nachweise

Literatur:

  • L. v. Lehsten Reichstagsgesandte
Zitierweise
„Badenhausen, Regner“, in: Hessische Biografie <http://www.lagis-hessen.de/pnd/1014145066> (Stand: 30.9.2016)
 
Hessisches Landesamt für Geschichtliche Landeskunde