Landesgeschichtliches Informationssystem Hessen

Historisches Ortslexikon

Neue Suche
 
Übersichtskarte Hessen
Messtischblatt
5418 Gießen
Moderne Karten
Kartenangebot der Landesvermessung

Erlebach

Wüstung · 206 m über NN
Gemarkung Watzenborn-Steinberg, Gemeinde Pohlheim, Landkreis Gießen 
Siedlung | Statistik | Verfassung | Besitz | Kirche und Religion | Kultur | Wirtschaft | Nachweise | Zitierweise
Siedlung

Ortstyp:

Wüstung

Lagebezug:

6,5 km nordwestlich von Lich

Lage und Verkehrslage:

Wüstung Siedlung am Bach unterhalb von Garbenteich vermutlich an der alten Hachborner Straße. - Flurnamen "Am Erbacher Weg", "Erbacher Feld", "Zu Erbach", "Erbacher Wäldchen", "Bei der Erbacher Mühl"

Ersterwähnung:

1141

Letzterwähnung:

1328

Siedlungsentwicklung:

1141 gehört Erlebach zu den fünf durch Rodung neu entstehenden Dörfern.

Historische Namensformen:

Bezeichnung der Siedlung:

  • villa 1141

Koordinaten:

Gauß-Krüger: 3481150, 5600500
UTM: 32 U 481083 5598700
WGS84: 50.53993281° N, 8.733041399° O OpenLayers

Statistik

Ortskennziffer:

53101406002

Verfassung

Verwaltungsbezirk:

  • 1344: Gericht Garbenteich

Altkreis:

Gießen

Besitz

Grundherrschaft und Grundbesitzer:

Kirche und Religion

Ortskirchen:

Pfarrzugehörigkeit:

1141 zum Kirchspiel von Schiffenberg gehörig

Kirchliche Mittelbehörden:

15. Jahrhundert Archidiakonat St. Johann zu Mainz

Nachweise

Literatur:

Zitierweise
„Erlebach, Landkreis Gießen“, in: Historisches Ortslexikon <http://www.lagis-hessen.de/de/subjects/idrec/sn/ol/id/10276> (Stand: 11.11.2014)
 
Hessisches Landesamt für Geschichtliche Landeskunde