Landesgeschichtliches Informationssystem Hessen

Jüdische Grabstätten

Mordechai, Sohn des David, (1798) und Hindel Rebekka, Tochter des Mordechai, (1799) – Altengronau

Grab Nr. 56 → Lageplan (PDF), Altengronau, Jüdischer Friedhof, Gemarkung Altengronau | Historisches Ortslexikon
Äußere Merkmale | Inschrift | Verstorbene(r) | Indizes | Nachweise | Zitierweise
Äußere Merkmale

Material:

Sandstein

Größe:

75 x 130 x 12 cm (B x H x T)

Platzierung:

stehend

Inschrift

Hebräische Inschrift:

Text Vorderseite

Hebräische Transkription der Inschrift

Zoom Symbol

Vorderseite links, Doppelgrab:

(Übersetzung der hebräischen Inschrift:)

Hier [ - ] das junge Mädchen

sittsam [und] teuer

in Wort und Tat:

Hindel Rebekka,

Tochter des Mordechai,

seligen Andenkens. Gestorben und begraben

am Montag, an Rosch Chodesch

Schewat [5]5591

n.d.k.Z. Ihre Seele sei eingebunden im Bunde des Lebens.

Vorderseite rechts, Doppelgrab:

(Übersetzung der hebräischen Inschrift:)

ein Mann, rechtschaffen [ - ] ruhen

treu und ehrbar:

Mordechai, Sohn des

David, seligen Andenkens.

aus Hobich2. Gestorben

und begraben am Sonntag,

den 2. Rosch Chodesch

Teweth [5]5593

n.d.k.Z. Seine Seele sei eingebunden im Bunde des Lebens.

1)7.1.1799

2) Heubach

3) 9.12.1798

Sprache der Vorderseite:

hebräisch

Verstorbene(r)

Personendetails:

  1. Mordechai, Sohn des David

    Sterbetag

    9.12.1798

    Geschlecht

    männlich

    Wohnort

    Heubach

  2. Hindel Rebekka, Tochter des Mordechai

    Sterbetag

    7.1.1799

    Geschlecht

    weiblich

    Wohnort

    Heubach

Anmerkungen:

Mordechai, Sohn des David, sel. A., aus Heubach, gest. 9.12.1798, und Hindel Rebekka, Tochter des Mordechai, ein Mädchen, gest. 7.1.1799

Indizes

Personen:

Mordechai, Sohn des David · Hindel Rebekka, Tochter des Mordechai

Orte:

Heubach

Nachweise

Bearbeitung:

Christa Wiesner, 1989, bearbeitet von Bernd Vielsmeier, 2010

Bildnachweise:

Schwarz-Weiß-Aufnahme(n) durch Bildarchiv Foto Marburg aus dem Jahr 1987.

Fotos:

Zitierweise
„Mordechai, Sohn des David, (1798) und Hindel Rebekka, Tochter des Mordechai, (1799) – Altengronau“, in: Jüdische Grabstätten <http://www.lagis-hessen.de/de/subjects/idrec/sn/juf/id/1243> (Stand: 1.7.2014)
 
Hessisches Landesamt für Geschichtliche Landeskunde